26.4.2020 Mein Corona Marathon durch die Lechleite  
Autor: Charly Berger    
     
 
2020

Haspelmoor Marathon
Thermen-Marathon
Neckarufer Marathon A
Neckarufer Marathon B
Mountainman Wintertrail
Corona B
Corona A
Corona C
Lechleite Marathon
Home Run XL
Marathon am Lech B


   

Da kann man sich noch so viel über abgesagte oder verschobene Läufe, die man gemeldet und bezahlt hat ärgern. Das Einzige was hilft ist weiterlaufen und selber machen!

Selber machen habe ich mir am Sonntag, morgens um 7 Uhr gedacht. Ich packe meinen Laufrucksack, stecke 2 Flaschen Iso-Getränk rein, zieh mir meine Laufschuhe an, die übrigens im Januar gekauft und nie einen Marathon gelaufen sind, und laufe los zu meinem ersten "Lechleite Marathon".

Die Strecke führt mich direkt von meiner Haustür in den Norden des Friedberger Landkreises. Wer Friedberg kennt, der weiß, dass es Friedberg nicht ohne Berg gibt. Und so führt mich mein Weg schön wellig nach Derching, bevor es nach 7 Kilometer mal für 4 Kilometer ganz flach wird. Der dann folgende Anstieg nach Bergen, kurz vor Mühlhausen ist aber eine andere Hausnummer. Vergleichbar mit dem Friedberger Berg schnaufe ich doch sehr behäbig nach oben. (nix mehr Renntier, eher Rentnertier) Das folgende Gefälle, rein nach Mühlhausen, gefällt mir da schon besser. Nach dem Ort geht die Strecke auf dem schönen Rad- und Wanderweg vorbei an der Fußballgolf Anlage bei Scherneck, Au, Rehling und Unterbaar bis ca. 100 Meter vor das Ortsschild von Sand.

Dort zeigt mir meine Laufuhr genau 21 Kilometer und 100 Meter. Halbzeit! Ein kräftiger Schluck Iso und ich mache mich auf dem selben Weg den ich gekommen bin, zurück nach Friedberg. Die Sonne scheint mittlerweile unbarmherzig auf mich und macht mir den Lauf jetzt ganz schön mühsam. Aber hilft ja nix, weiter geht`s. Ich versuche den Rückweg so gut es geht in mich aufzunehmen und zu genießen. Was mir nicht immer gelingt. Mache ein paar Fotostopps zur Erholung und schaffe es doch ganz gut bis vor meine Haustür, um dort zu sehen, mir fehlen noch 300 Meter. Also nochmal Backen zusammen kneifen und die Restmeter abspulen! Geschafft! Und 4 Std. 41 Minuten ist ja auch nicht ganz so schlecht.

Ich mache für mich das Beste aus der Corona Scheiße, muss mich nicht ärgern und laufe, wie es mir in den Sinn kommt. Dann halt ein Marathon, nur für mich. Hat auch was. Trotzdem freue ich mich jetzt schon auf viele weitere Läufe, zusammen mit meinen laufverrückten Freunden!

   
   
 
Charly 4:41:19
   
     
HOME  | TERMINE | TRAINING | NEWS | MEDAILLEN |  LINKS |  RUNNER | KONTAKT